Gesund durch den Sommer

Knackige Bräune oder „Bürofarbe“, vornehme Blässe oder „Brutzelteint“ – das Pendel zwischen den Schönheitsidealen schlug in der Vergangenheit heftig aus, um sich hoffentlich bald in einer vernünftigen Mitte einzuschwingen. Wer in den 1960er bis 1980er Jahren als Schneewittchen daherkam, musste sich einiges anhören: Mitfühlende Fragen nach der Gesundheit, dumme Witze und viele ungebetene Ratschläge, wie man doch noch zu einer „gesunden Bräune“ kommt.

Dagegen dürfen sich die Sonnenanbeterinnen von gestern nicht ohne eine gewisse Schadenfreude als die Dörrpflaumen von heute bemitleiden lassen. Hat sich doch mittlerweile die Erkenntnis durchgesetzt, dass auch die liebe Sonne mit Vorsicht zu genießen ist. Aber sich unter Hüten, Schleiern und Schirmen zu verstecken wie die vornehmen Damen vergangener Jahrhunderte kann’s ja wohl auch nicht sein, schließlich ist Sonnenlicht für unser Wohlbefinden unverzichtbar: Es hellt im wahrsten Sinne des Wortes die Seele auf und kurbelt die Vitamin-D-Produktion an.

Auf die richtige Dosis und gute Pflege kommt es an, wenn man die Sonnenstrahlen und ihre positiven Wirkungen im Sommer unbeschwert genießen will. Die Beauty-Abteilungen guter Wellnesshotels haben da so manches Schönheitsrezept parat, um der vorzeitigen Hautalterung vorzubeugen und um der Haut nach dem Sonnenbad bei der Regeneration zu helfen.

Quelle: http://www.maroundpartner.com/press/mit-heiler-haut-durch-den-sommer/